Ihre Möbel pflegen - Etoffe.com

Möbel- und Lederpflege

Tipps für die Pflege Ihrer Möbel

Pflege ist das Wichtigste, wenn Ihre Möbel lange halten sollen. Daher sind hier ein paar Tipps, wie Sie Ihre Möbel viele Jahre lang pflegen können:

  • Setzen Sie sie nicht lange dem Licht, Temperaturschwankungen und Feuchtigkeit aus.
  • Reinigen Sie die Oberfläche regelmäßig mit dem Staubsauger.
  • Legen Sie Filz- oder Lederscheiben unter die Füße des Möbelstücks, um zu vermeiden, dass auf dem Boden Abdrücke entstehen.
  • Reinigen Sie Möbel mit sichtbaren Holzteilen alle sechs Monate mit silikonfreier Poliercreme. Zu häufiges Polieren kann jedoch zur Ablagerung von Wachs führen.
  • Verwenden Sie für die regelmäßige Reinigung ein Tuch mit Möbelputzmittel.
  • Verwenden Sie zum Entfernen von Flecken ein Möbelputzmittel oder einen in Seifenwasser getränkten Lappen.

Einen Fleck auf einem Ledermöbel entfernen

Wenn Ihr Sofa oder Möbelstück nicht mit einem Anti-Flecken-Produkt behandelt wurde, kann das Entfernen eines Flecks vom Lederbezug eine heikle Sache sein. Hier sind ein paar Grundprinzipien, mit denen Sie Flecken schnell und gründlich beseitigen können.

  • Tipps vorab
  • Kerzenwachs
  • Kaffee oder Tee
  • Schmieröl
  • Kaugummi
  • Ledercreme (auf einem Ledersofa)
  • Klebstoff
  • Bunte Flecken durch abfärbende Kleidung
  • Tinte
  • Wasser
  • Rauch oder Ruß
  • Fettflecken
  • Milch
  • Schimmel
  • Farbe
  • Blut
  • Talg
  • Kugelschreiber
  • Färbemittel
  • Lack
  • Wein

Tipps vorab

  • Handeln Sie so schnell wie möglich. Die meisten Nicht-Fettflecken auf Glattleder kann man mit einem sauberen, wassergetränkten Lappen oder mit einem feuchten Ledertuch entfernen.
  • Versuchen Sie, den Fleck zu entfernen, indem Sie nach Möglichkeit mit einem in Reinigungsmilch oder Babylotion getränkten Wattebausch darüberwischen.
  • Leder niemals abreiben! Ledersofas sind empfindlich, Sie könnten Schäden verursachen, die nicht mehr rückgängig zu machen sind. Es wird davon abgeraten, Anti-Staub-Spray bei Sesseln oder Sofas aus Leder zu verwenden.
  • Falls der Fleck trotzdem hartnäckig ist, versuchen Sie es mit einem Fleckentferner:
    • Gießen Sie den Fleckentferner auf ein Tuch und reinigen Sie damit das Leder. Gießen Sie das Produkt nie direkt auf das Leder und testen Sie es immer zunächst an einem nicht sichtbaren Teil des Möbelstücks. So können Sie sicherstellen, dass die Wirkung des Produkts das Leder nicht verändert. Brechen Sie die Reinigung sofort ab, falls das Leder auf das Tuch abfärbt.
    • Verdünnen Sie das Produkt.


    • Lassen Sie das Leder vom Wasser oder Fleckentferner nicht zu nass werden.

Für jeden Fleck die richtige Behandlung
Nicht alle Flecken auf Ihren Ledermöbeln lassen sich auf die gleiche Weise entfernen. Jeder Fleck braucht die richtige Behandlung, nur so erhalten Ihre Möbel ihren ursprünglichen Glanz zurück.

Kerzenwachs:

  • Kratzen Sie das Wachs vorsichtig mit einem Holzspachtel oder mit einem Löffel ab.
  • Tupfen Sie den Rest des Flecks mit einem Lappen und ein paar Tropfen Benzin weg.

Kaffee oder Tee:

  • Entfernen Sie die Flecken mit einem in Körper- oder Gesichtscreme getränkten Wattebausch.


  • Fügen Sie, falls nötig, ein paar Tropfen weißen Essigs hinzu.

Schmieröl:

  • Bedecken Sie den Fleck mit Vaseline.
  • Lassen Sie das Produkt einwirken und wischen Sie dann mit einem Lappen nach.


  • Falls ein Fettfleck auf dem Ledersofa zurückbleibt:
  • Einwirken lassen.
  • Das Leder mit einem Tuch abreiben.

Kaugummi:

  • Kratzen Sie das Kaugummi so weit wie möglich mit dem Fingernagel ab.
  • Lassen Sie es hart werden, indem Sie einen mit Eiswürfeln gefüllten Plastikbeutel darauflegen. Dann lässt es sich leichter abkratzen.
  • Falls auf dem Leder ein Fettfleck zurückbleibt,
  • bestreuen Sie diesen mit Talkumpuder.
  • Mindestens 2 Stunden einwirken lassen.
  • Behutsam abbürsten.

Ledercreme